24 Stunden Soforthilfe im Trauerfall +49 212 - 310666 info@katzbach-dueferenne.de

Tag und Nacht Soforthilfe im Sterbefall
Weitere Informationen

Ein Sterbefall ist eingetreten.

Was ist zu tun?

Als qualifiziertes Bestattungsinstitut sind wir
24 Stunden telefonisch erreichbar.

 0212 – 310 666 

Auch gebührenfrei unter
 0800 – 310 66 66

Laden Sie sich hier unseren Ratgeber im Trauerfall als .pdf Datei herunter.

Katzbach & Düferenne benachrichtigen

Bei einem Sterbefall sind wir telefonisch 24 Stunden erreichbar.

Rufen Sie uns an  0212-310 666

Alle weiteren die Bestattung betreffenden Einzelheiten werden dann in aller Ruhe in einem persönlichen Gespräch bei uns im Bestattungsinstitut oder auch bei Ihnen zu Hause besprochen. 

Termine, Trauerdruck und Trauerfeier

In den meisten Fällen wünschen Angehörige, dass die Termine zentral organisiert werden.

Wir kümmern uns auf Ihren Wunsch hin, um die Terminvereinbarungen für die Bestattung.

Der Trauerdruck wird bei uns im Haus individuell erstellt und gedruckt.

Dekoration, Floristik, Musik und das gesprochene Wort während der Trauerfeier gestalten wir so individuell, dass sie das Leben und die Erinnerung an den Menschen widerspiegeln.

  • Wenn ein Mensch verstirbt, muss der Tod unmittelbar durch einen Arzt festgestellt werden.
  • Bei einem Sterbefall zu Hause, ist der Hausarzt oder der Notarzt (112) zu verständigen.
    Telefon Ärtzlicher Notdienst: 01805-044100
  • Der Arzt hat unmittelbar vor Ort zu erscheinen und den Tod festzustellen sowie anhand der Todesbescheinigung zu dokumentieren. Die Todesbescheinigung muss beim Verstorbenen bleiben.
  • Ohne die vorliegende Todesbescheinigung ist eine Überführung durch unser Bestattungsinstitut nicht möglich.
  • Der Verstorbene kann ohne Genehmigung bis zu 36 Stunden zu Hause bleiben.
  • Bei einem Sterbefall im Krankenhaus, Altenheim oder anderen Einrichtungen hat die Leitung oder der Bevollmächtigte die Verständigung eines Arztes zu veranlassen.
  • Alle weiteren die Bestattung betreffenden Einzelheiten können dann in aller Ruhe in einem persönlichen Gespräch bei uns im Bestattungsinstitut oder auch bei Ihnen zu Hause besprochen werden. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Bitte bringen Sie zum vereinbarten Beratungstermin folgende Unterlagen mit:  Sollten die notwendigen Personenstandsurkunden nicht vorliegen, sind wir Ihnen gerne behilflich diese zu besorgen! 

  • Stammbuch
  • Personalausweis
  • Krankenkassenkarte
  • Rentenunterlagen (falls vorhanden)
  • Schwerbehindertenausweis (falls vorhanden)
  • Graburkunde (falls vorhanden)
  • Police Lebensversicherung (falls vorhanden)
  • Police Sterbegeldversicherung / Sterbekasse
  • ggfls. Rundfunkbeitrag, Telefon etc.
Bestattungsformen
Grabarten
Kosten

Erdbestattung:
Es handelt sich um die klassische Form der Bestattung. Sie entspricht dem ethischen Empfinden der meisten Menschen. Der Körper wird in einem Sarg im Erdreich bestattet. Die Trauerfeier und die Beisetzung finden meistens am selben Tag statt.

Feuerbestattung:
Sie ist die Vorraussetzung für eine Urnenbestattung. Der Körper wird in einem Krematorium eingeäschert. Die Asche wird in einer geeigneten Grabstelle beigesetzt. Der Verstorbene sollte möglichst schon zu Lebzeiten den Wunsch zu einer Feuerbestattung schriftlich vermerkt haben. Es gibt die Möglichkeit eine Trauerfeier vor der Einäscherung zu halten. Alternativ wird im Anschluss an die Trauerfeier die Urnenbeisetzung durchgeführt.

Baumbestattung:
Es wird eine Feuerbestattung vorausgesetzt. Die Baumbestattung ist eine natürliche Alternative der Bestattung mitten in der Natur. So individuell wie Sie selbst, sind die Möglichkeiten, an einem Baum im Wald oder auf einem Friedhof seinen letzten Ruheplatz zu finden. Bestattungswälder liegen zudem in den schönsten Waldgebieten Deutschlands. Die Urne wird im Wurzelbereich des gewünschten Baumes beigesetzt. Auch in Solingen möglich!

Diamantbestattung:
Ist eine der neue Bestattungsformen, die eine Feuerbestattung voraussetzt. Ein Teil der Asche des Verstorbenen wird in einem speziellen Verfahren in der Schweiz zu einem Diamanten umgewandelt. Der Rest der nicht benötigten Asche wird in einem Grab Ihrer Wahl beigesetzt.

Wahlgrabstelle
Wahlgräber sind für Erd- und Feuerbestattungen geeignet. Sie können mehrere Stellen umfassen und nach Ablauf der Nutzungszeit verlängert werden. Ein Wahlgrab kann bereits zu Lebzeiten erworben werden. Sie können je nach Friedhof zwischen Grabstellen mit Pflegeaufwand sowie zwischen pflegearmen und -freien Grabstätten wählen.

Reihengrab
Reihengräber eigenen sich für Einzel Sarg- oder Urnenbestattungen. Die Gräber werden im Todesfall der Reihe nach belegt und eine Verlägerung nach Ablauf der Nutzungszeit ist ausgeschlosssen. Sie können je nach Friedhof zwischen Grabstellen mit Pflegeaufwand sowie zwischen pflegearmen und -freien Grabstätten wählen.

Eine Bestattung besteht nicht nur aus Bestatterkosten, sondern auch aus nicht unerheblichen Fremdleistungen und Gebühren wie z.B. Friedhof, Arzt, Krematorium, etc., um nur einige zu nennen.

Allein die Wahl des Friedhofes und der Grabstelle kann die Bestattungskosten stark in die Höhe treiben.

Unser Anspruch ist es, aus Ihren Wünschen und Möglichkeiten sowie unserem Angebot das für Sie passende, erschwingliche und individuelle Arrangement zu entwickeln. Einen Rahmen für Ihre Art des Abschieds zu schaffen. Mit Überlegung, Empathie und Ritualen.
Die Höhe der zu erwartenden Bestattungskosten ermitteln wir in einem persönlichen Gespräch und erstellen Ihnen im Anschluss eine Kostenaufstellung über die:

  • Kosten des Bestattungsinstituts Katzbach & Düferenne
  • Friedhofsgebühren
  • Grabbereitung, Träger, etc.
  • Einäscherung
  • Gebühren für Behörden, Arzt, etc.
  • Blumenschmuck
  • Zeitungsanzeigen
  • Redner
  • musikalische Umrahmung
  • Trauernachfeier